Deutsch Français Italiano
Waldhotel Davos: Lebenslauf Thorsten Bode – Küchenchef aus Leidenschaft
Seit der Wintersaison 2011/12 ist Thorsten Bode der Chef am Herd des renommierten Viersterne-Superior Waldhotel Davos und lebt dort seine kulinarische Leidenschaft vor allem im hoteleigenen Gourmetrestaurant Mann & Co. aus. Zuvor begeisterte der 34-Jährige als stellvertretender Küchenchef im Gourmetrestaurant "Seven Seas" in Hamburg und liess sich an der Hotelfachschule der Hansestadt zum Betriebswirt ausbilden.

waldhotel davpos
Die Stationen von Bodes Werdegang sprechen in der Tat für sich. So begann seine Karriere in der Speisemeisterei in Stuttgart, die mit zwei Sternen gekürt war, und danach führte ihn sein Weg weiter zum Sternekoch Johann Lafer auf der Stromburg. Anschliessend stand er als Chef Poissonnier im Tafelhaus bei Christian Rach am Herd, welches ebenfalls mit einem Stern ausgezeichnet wurde. Zuletzt begeisterte Bode als stellvertretender Küchenchef im "Seven Seas", dem Gourmetrestaurant des Süllberg, Hamburg. Auch dort zierte ein Michelin-Stern die kulinarischen Genüsse des Hauses. Im Winter 2011/12 führte ihn sein Weg nach Davos, wo er seither als Küchenchef gemeinsam mit seinem ambitionierten Team kunstvolle Cuisine zelebriert. Das Herz des jungen Deutschen schlägt spürbar für die französische Küche und diese setzt er Gang für Gang mit innovativen und zugleich spannenden Kreationen gekonnt um. Ferner baut er mit dem richtigen Gespür dosierte Ausflüge in die molekulare Küche ein, durch die er seine Gäste immer wieder meisterhaft überrascht. Die leichte und moderne Art seines Kochstils überzeugte auch den GaultMillau, der den aufstrebenden Koch bei seiner ersten Bewertung mit 15 Punkten belohnte. "Thorsten Bode musste nach dem Weggang von Martin Leifeith in grosse Fussstapfen treten. Er füllt diese perfekt aus, und wir sind gespannt, wie er sich entwickelt", so der Schlusssatz der Beurteilung im GaultMillau, dem Reiseführer der Gourmets für die Schweiz 2013.

Bode setzt auf Variationen von regionalen und saisonalen Zutaten, welche ihren ursprünglichen Geschmack nicht verlieren sollen. Gepaart mit seiner weitreichenden Kreativität, begeistern diese jeden Gast und nehmen ihn mit auf eine Genussreise, die ihresgleichen sucht. Die unverwechselbare Handschrift von Thorsten Bode knüpft damit an die kulinarische Tradition des Hauses an und sorgt zudem für ein weiteres Kapitel. Den Ausgleich zu seiner beruflichen Passion und gelebten Hingabe findet der verheiratete Vater eines Jungen beim Angeln und in der Musik.


Gastro-Tipp Balken
Seite weiterempfehlen
Artikel drucken